Mit dem Bike durch den Cotopaxi Nationalpark
Ecuadorpostales/Shutterstock.com

Ecuadors Landschaftszonen umfassen die nahezu undurchdringliche Amazonas-Wildnis ebenso wie einen Teil der grandiosen Andenkette mit dem inaktiven Vulkan Chimborazo, einem Sechstausender. Weitere Fünftausender zieren mit ihren schneebedeckten Gipfeln die gewaltige Gebirgskulisse der äquatorialen Anden Ecuadors. Ecuador erweist sich damit als Top-Reiseziel für Aktivitäten wie Trekking und Klettern. Die Anden lassen sich auch wunderbar per Paragliding erleben. Hier kommt man einem Kondor, der eine Flügelspannweite von über drei Metern hat, ganz nah. Ecuador ist zudem das Land, in dem Biologen die meisten Pflanzen- und Tierarten der Welt nachgewiesen haben. So weist das Wunderland am Äquator mit den Schutzzonen Tumbes-Chocó-Magdalena und Tropical Andes zwei der weltweit herausragendsten Biodiversität-Hotspots auf, die mit Enduro, Quad und Offroad zu erreichen sind.

Nur Fliegen ist schöner: Zipline in Banos
Ksenia Ragozina/Shutterstock.com

Aktivitäten in Ecuador – Galapagos-Inseln aktiv erkunden

1.000 Kilometer vor der Küste liegen im Pazifik die Galapagos-Inseln, die dem Aktivreisenden eine besonders interessante Inselnatur bieten. So begegnet man beim Tauchen immer wieder Schildkröten und Meerechsen. Mit Kajak und Kanu kann man zu spannenden Küstenabenteuern aufbrechen oder sich in ruhigen Buchten dem Stehpaddeln widmen. Neben diesen spannenden Aktivitäten in Ecuador kann man die Inseln auch per Bike oder beim Reiten erkunden, denn die kleinen Inseldörfer vermieten Fahrräder sowie Mountainbikes und Pferde. Auch beim Angeln kann man die beeindruckende Natur der Galapagos-Inseln in Ruhe genießen.

Weitere Aktivitäten in Ecuador

Die pazifische Küste lädt zu weiteren attraktiven Aktivitäten in Ecuadors Traumwelt ein. So sind die langen Pazifikwellen unter anderem in Salinas und Atacames ideal für die Meeressportarten Surfen, Windsurfen sowie Kitesurfen. Der Tropenwald mit seinen Schluchten und Wildwassern ist ein optimales Terrain für die Sportarten Rafting, beispielsweise auf dem Fluss Jatunyacu bei der Stadt Tena, Canyoning oder auch Zipline in Banos.

Großer Spaß beim Canyoning unter anderem in Banos
Ammit Jack/Shutterstock.com

Ecuador – unsere Tipps für deine Reise

Unsere Ecuador-Tipps beziehungsweise Hinweise betreffen die Erdbebengefahr. Da sich die pazifische Nasca-Platte unter den Kontinentalsockel Ecuadors schiebt, gehört dieses Land zu den erdbebengefährdeten Ländern. Beinahe täglich zittert deshalb die Erde und es haben sich in der Vergangenheit bereits einige verheerende Beben in Ecuador ereignet. Auch die Gefahr von Tsunamis besteht, da sich der Meeresboden vor Ecuador durch geotektonische Prozesse häufig anhebt.

Land:Equador
Hauptstadt:Quito
Lage:in Südamerika, gemeinsame Grenzen mit Kolumbien im Norden und Peru im Westen und Süden
Einwohner:etwa 17 Millionen
Sprache:Spanisch
Währung:US-Dollar