Lonely cabin with sheep on Mykinesholmur island in sunset, Faroe Islands
Mit dem Bike oder zu Fuß die Färöer Inseln erkunden - hier auf der Insel Mykinesholmur
Swen Stroop/Shutterstock.com

Wenn man ein bisschen von Island und Irland zusammen nimmt, hat man die Färöer Inseln. Die Inselgruppe im Nordatlantik bietet eine abwechslungsreiche Landschaft von sanften Tälern und abfallenden Felswänden. Insgesamt 18 Inseln gibt es, von denen 16 bewohnt sind. Du machst Urlaub inmitten unberührter Natur und kannst dich in idyllischen Fischerdörfern wohlfühlen – und das ganz ohne großen Touristen-Andrang. Für Naturliebhaber, Vogelkundler und Outdoorsportfans ist Färöer ein wahres Paradies.

Sportliche Aktivitäten auf den Färöer Inseln genießen

Die Färöer Inseln, auch Schafsinseln genannt, liegen westlich von Norwegen, sind autonom und Teil des dänischen Königreiches. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind in der Hauptstadt Torshavn auf der Insel Streymoy zu sehen. Dort findest du den Thingplatz, Häfen mit Fischerbooten und das “Fest der Färinger“ findet hier statt. Zu den beliebtesten Aktivitäten auf den Färöer Inseln zählt zweifelsohne das Wandern. Im Westen der Insel Vágar findest du das Dorf Gásadalur, das von drei Seiten von Gipfeln eingekesselt ist. In dieser Umgebung lässt es sich prima Klettern und eben Wandern. An der vierten Seite grenzt das Dorf am Atlantischen Ozean und ist deshalb ebenfalls für Wassersportler interessant. Auch fürs Angeln gibt es hier zahlreiche Möglichkeiten in Form von Angeltouren.

Gjógv gorge harbour, Faroe Islands
Mit dem Kajak/Kanu oder Segelboot vielfältige Wassersportmöglichkeiten auf Färöer (Naturhafen Gjógv Gorge) erleben
Federica Violin/Shutterstock.com

Verschiedene Aktivitäten auf den Färöer Inseln 

Die sportlichen Aktivitäten sind auf den Färöer Inseln nicht unendlich, dennoch kommen Aktivreisende in jedem Fall auf ihre Kosten. Wer sich nämlich für eine raue Inselnatur begeistern kann und unter anderem das Reiten liebt, wird den “Streymoy-Trail“ und diverse andere Touren über die Schafsinseln einfach mögen. Oder wie wäre es, beim Segeln die spannenden Insel- und Vulkanlandschaften von der Wasserseite zu erkunden? Einen Törn um die “Vestmanna Bird Cliffs“ werden passionierte Segler sicher so schnell nicht vergessen. Der Wind auf den Inseln bieten hierfür beste Voraussetzungen. Außerdem kannst du beim Tauchen unter anderem in Eysturoy, Vagar und Streymoy die beeindruckende Unterwasserwelt der Färöer besser kennenlernen. 

Drangarnir gates, Faroe islands
Wanderer mit Blick auf das Drangarnir-Tor vor Tindholmur auf den Färöer Inseln.
Smelov/Shutterstock.com

Toller Urlaub auf den Färöer Inseln – unsere Tipps 

Für die Färöer Inseln möchten wir dir ein paar Tipps mit auf den Weg geben. Die Schafsinseln im nördlichen Atlantik sind ein überragendes Urlaubsziel für Aktivreisende und auch zum Entspannen. Hier findest du Ruhe und kannst dich dennoch bei diversen sportlichen Aktivitäten verausgaben. Um die Inseln zu erkunden, bietet sich eine Bootstour geradezu an. So kannst du bequem zwischen den verschiedenen Inseln hin und her schippern. 

Resting after hiking at Mykines Lighthouse, Faroe Islands
Ausruhen nach dem Wandern am Leuchtturm von Mykines (Färöer Inseln)
Spumador/Shutterstock.com
Land:Färöer
Hauptstadt:Tórshavn
Lage:zwischen Island und Norwegen im Nordatlantik gelegen
Einwohner:etwa 49.290
Sprache:Färöische Sprache, Dänisch
Währung:Dänische Krone, Färöische Krone