Im Bundesliga-Blog: Die Partie am 23. Spieltag: Werder Bremen gegen Borussia Dortmund
Foto: Dr. Marc Brockmann

Der 23. Spieltag in der Fußball-Bundesliga war definitiv der Spieltag der Auswärtssiege – und was für welche. Während Meisterschaftsaspirant Borussia Dortmund beim Abstiegskandidaten Werder Bremen mit 2:0 gewann, ließen es sowohl der 1. FC Köln als auch RB Leipzig im Spitzenspiel auf Schalke gleich fünffach krachen. Dass Hertha BSC Berlin die hehren Ziele auf die kommende Saison verlagern muss, war allen Verantwortlichen in der Hauptstadt klar. Aktuell geht es darum, die Bundesliga zu sichern und in der nächsten Spielzeit die europäischen Plätze anzupeilen. Dass man aber nun gegen Aufsteiger Köln mit 0:5 im Berliner Olympiastadion unterging, damit konnte kaum jemand rechnen. Hertha taumelt und ist vom “Big City Club” meilenweit entfernt. In unserem Bundesliga-Blog schauen wir auf den Ist-Zustand der Liga!

Im Blog: Die Fußball-Bundesliga am 23. Spieltag

Sind wir doch mal ehrlich: Treten die Berliner weiter so auf, wird die europäische Bühne ein Traum bleiben. Und mit Träumereien beziehungsweise halbgaren Darbietungen wird sich Investor Lars Windhorst nicht anfreunden. Das Projekt “Topklub” sei zwar langfristig angelegt, so heißt es aus Berlin, doch mehren sich diese indiskutablen Vorstellungen, können sie sich den Aufstieg zum ernsthaften Bayern-Konkurrenten schlichtweg abschminken. Wenn jetzt oder zu Beginn der kommenden Saison keine Spiele gewonnen werden, wird sich kein Topspieler die Situation in der deutschen Hauptstadt antun. Gefordert wird von Investorenseite in dieser Saison noch nicht allzu viel. Die Mannschaft kann jedoch mit einer Leistung wie gegen Köln auch jetzt schon viel kaputtmachen. Unser Bundesliga-Blog bleibt dran!

Spannung oben und unten in der Tabelle

Die Berliner können derzeit nur hoffen, dass die Konkurrenz nicht übermäßig punktet und der Klassenerhalt irgendwie klappt. Diesen Gefallen wollte Fortuna Düsseldorf der “Alten Dame” am 23. Bundesliga-Spieltag aber nicht tun. Die Rheinländer gewannen 2:0 in Freiburg und setzen damit auch Werder Bremen gehörig unter Druck. Düsseldorf steht nun auf dem 16. Tabellenplatz, der zur Relegation reicht, und hat nun drei Punkte mehr als die Bremer auf dem Konto. Den Paderbornern ist die Sensation gegen Bayern München am Freitagabend nur denkbar knapp verwehrt geblieben: 2:3 hieß es am Ende für den aufopferungsvoll kämpfenden Aufsteiger. Hätten die Ostwestfalen gepunktet, wären sie mit den Bremern punktgleich gewesen und Leipzig wäre jetzt Tabellenführer. Am Ende siegte erwartungsgemäß der Branchenprimus, in der Tabelle knistert es jedoch oben und unten.

Union Berlin mit der nächsten Überraschung

Die “Eisernen” von Union Berlin machen es dem großen Bruder vor. In der letzten Partie des 23. Spieltags siegte Union mit 2:1 bei Eintracht Frankfurt und nimmt einen sicheren zehnten Tabellenplatz ein. Der Aufsteiger aus der Hauptstadt dürfte sich damit aller Abstiegssorgen entledigt haben. Der Abstand zu Platz 17, den Werder Bremen mit mageren 17 Zählern innehat, beträgt bereits zwölf Punkte. Von einer solchen Punktausbeute können die Hanseaten derzeit nur träumen. Beim 0:2 gegen Borussia Dortmund hielten sie in der ersten Halbzeit zwar gut mit, entwickelten jedoch in der gesamten Partie kaum torgefährliche Aktionen. Die Situation an der Weser bleibt weiterhin mehr als angespannt. Die kommenden Begegnungen gegen Frankfurt und die ebenfalls taumelnde Hertha aus Berlin müssen aus Bremer Sicht zwingend positiv verlaufen, wenn sie den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga verhindern wollen.

Bis zum 24. Spieltag in unserem Bundesliga-Blog!

Oliver Krentzel