Ibiza Dalt Vila downtown at night with light reflections in the water, Ibiza, Spain.
Der Hafen vor Ibizas Altstadt
Mariusz Stanosz/Shutterstock.com

Ibiza (Spanien) ist so viel mehr als eine reine Partyinsel – vor allem der bergige Norden hat für Sportreisende echte Naturschätze zu bieten, die vom Massentourismus verschont geblieben sind. Beim Wandern oder Reiten in dieser mediterranen Natur trifft man hin und wieder auf eine der jahrhundertealten Fincas oder auf ein harmonisch in die Natur eingebettetes kleines Dorf, in dem die Zeit stillzustehen scheint. Da Ibiza nur etwa 40 x 20 Kilometer groß ist, lässt sich die gesamte Insel mit ihren betörend nach Harz und Öl duftenden Pinienwäldern auch mit dem Rad oder Mountainbike erkunden. Die 210 Kilometer lange Küste Ibizas ist wild zerklüftet. Sandbuchten scheinen regelrecht in die Felsküste eingeschnitten zu sein und sind der fleischgewordene Traum aller Wassersportler. Beliebte Sportarten sind hier Stand up Paddeln oder Tauchen, wobei jede Art von Sport durch das milde Balearen-Klima mit Sommertemperaturen von 20 bis 30 Grad begünstigt wird.

beautiful landscape in Ibiza of blue ocean in a sunny day with a man practicing paddle surf. Summer and holidays concept.
Beim Stehpaddeln die Küste von Ibiza erleben
eva_blanco/Shutterstock.com

Aktivitäten auf Ibiza – Surfen

Die vielen kleinen oder auch tief eingekerbten Buchten der ibizenkischen Felsenküste weisen oft eine gute Thermik auf, sodass hier atemberaubende Luftsprünge beim Kitesurfen möglich sind. Aber an den Klippenstränden liegen auch ideale Bedingungen für das Windsurfen vor, das zu den beliebtesten Aktivitäten auf Ibiza zählt.

Aerial drone photo of man exerscising canoe in popular mediterranean rocky seascape paradise and turquoise sea
Mit dem Kajak unberührte Buchten zum Schnorcheln entdecken
Aerial-motion/Shutterstock.com

Weitere Aktivitäten auf Ibiza für deinen Urlaub

Als weitere Aktivitäten auf Ibiza bieten sich nicht nur Jetski in San Antonio oder Flyboard am Talamanca Beach an, sondern auch das Parasailing unter anderem über San Antonio. Dabei fliegt man mit einem lenkbaren Fallschirm hinter einem Boot her.

Cala dHort Beach at sunset. People sunbathing, have a party on the sandy tropical picturesque rocky beach during sunset. This beach is very popular for clubbers and vacationers Balearic Islands. Ibiza
Sonnenaufgang am Strand von Cala dHort lockt Aktivurlauber aus aller Welt
Alex Tihonovs/Shutterstock.com

Ibiza (Spanien) – Tipps für die besten Strände

Zahlreiche Traumstrände finden sich auf Ibiza (Spanien), dazu hier einige Tipps: Der wohl bekannteste Strand ist der Playa d’en Bossa, mit Blick auf Ibiza-Stadt. Klares, türkisfarbenes Wasser vor einer rot-orange kolorierten Felsküste findest du am Strand Sa Caleta. Diesen Strand kannst du mit dem Mietwagen in fünf Minuten von Ibiza-Stadt aus erreichen. Vor allem im Norden der Insel liegen versteckt kleine Sandbuchten, die mit Abstand zum Schönsten und Einsamsten der ibizenkischen Küstennatur gehören. Wenn du hier mit Kajak oder Kanu von Sandbucht zu Sandbucht paddelst, wirst du unvergessliche Erlebnisse mit nach Hause nehmen.

Land:Spanien
Hauptstadt:Ibiza-Stadt
Lage:Balearen, Mittelmeer
Einwohner:etwa 142.000
Sprache:Spanisch, Katalanisch
Währung:Euro