Mit dem Mountainbike um den Gardasee
Michal Szymanski/Shutterstock.com

Wer schon einmal in Italien mit dem eigenen Rad unterwegs war, hat miterlebt, was Sportbegeisterung in diesem Land bedeutet: Überall wird dem Radsport gefrönt, auf dem Rennrad in Fünfer- oder Zehnergruppen oder auf dem Mountainbike in den wilden Gebirgsregionen, zum Beispiel am Gardasee. Wenn die italienische Fußball-Nationalmannschaft spielt, ruht für die Tifosi, die italienischen Fans, alles andere, denn der “Calcio“ ist immer noch die Lieblingssportart der meisten Italiener. Auch Monza, neben Imola das Mekka der italienischen Formel 1-Fans, ist der Inbegriff der Liebe der Italiener zu PS-starken Autos und Motorrädern. Was bei den Motorsport-Fans Monza und Imola sind, ist für die Radsportfans der Giro d`Italia, das zweitwichtigste Radrennen der Welt.

Rad-Aktivitäten in Italien – mit Rad und Motorrad von Pass zu Pass

Publikumsmagnet Giro D’Italia
Matteo Fes/Shutterstock.com

Wer sein neuestes Rennradmodell auf Herz und Nieren testen möchte, ist mit seinen Radsport-Aktivitäten in Italien genau richtig. Nach dem Motto “quäl dich so richtig“ kurbeln jährlich Hunderttausende Radfahrer von Pass zu Pass. Hierbei geht es über die etwa 40 Kilometer lange Auffahrt auf der Panoramastraße in Südtirol zum Stilfserjoch-Pass, übrigens eine der allerschönsten Serpentinen-Straßen der Welt. Dieser Pass ist mit 2.757 Metern nicht nur der mit der beeindruckendsten Fernsicht in Italien, sondern darüber hinaus auch der höchste Straßenpass Italiens. Auch sehr beliebt ist es, mehrere Pässe am Tag als Kurven-Junkie mit dem Motorrad abzufahren.

Meer und Berge: Prädestiniert für sportliche Aktivitäten in Italien

Kitesurfen vor Livorno, Italien
poludziber/Shutterstock.com

Das italienische Meer bietet dir alle Arten von Wassersport, wie Surfen, Windsurfen und Tauchen. Am Strand ist Beachvolleyball angesagt. Auch Wandern und Trekking sind Aktivitäten, die in Italien hochgeschätzt sind, vor allem in den wilden Naturparks der Dolomiten und Abruzzen.

Golf und Reiten in Italien – das sind gute Tipps

Der beliebteste Golfplatz des Jahres 2018 in Italien ist das Toscana Resort Castelfalfi. Insgesamt stehen dort 27 Löcher auf zwei Plätzen zum Einlochen bereit, eingebettet in eine herrliche Hügellandschaft im Herzen der Toskana. Reiter fühlen sich besonders in der Region Meran wohl. Hier gibt es nicht nur eine sehr bekannte Pferderennbahn, sondern auch viele Reitmöglichkeiten für Anfänger, aber auch für erfahrene Reiter und Reiterinnen. Mit diesen Tipps wird dir dein Golf- oder Reiturlaub lange in Erinnerung bleiben.

Land:Italien
Hauptstadt:Rom
Lage:Südeuropa
Einwohner:etwa 60 Millionen
Sprache:Italienisch
Währung:Euro