Slieve League, Irelands highest sea cliffs, located in south west Donegal along this magnificent costal driving route. One of the most popular stops at Wild Atlantic Way route, Co Donegal, Ireland.
Für Wanderer ein Muss-Reiseziel: Die Atlantikklippen Slieve League an der herrlichen Küstenstraße der Grafschaft Donegal
MNStudio/Shutterstock.com

Die Landschaften der Insel Irland haben überwiegend Mittelgebirgs-Charakter, wobei der höchste Berg, der im Südwesten liegende Carrauntoohil, mit gut 1.000 Metern Gipfelhöhe ein attraktives Gebiet zum Wandern und Trekking darstellt. Trotz meist geringer Steigungen ist das Kurbeln über Irlands Nebenstraßen mit dem Rad eine echte Herausforderung, da Wind und Regen das Fortkommen erschweren können. Andererseits profitieren vom Wind gerade die Sportarten Segeln und Kitesurfen. Auch das Schwimmen in bewegter See hat natürlich seinen Reiz, allerdings gibt es vielerorts starke Strömungen vor den Stränden, die besondere Vorsicht erfordern. Überall im Lande finden sich durch Flüsse vernetzte Seensysteme, die per Kanu/Kajak erkundet werden können.

Kayaking in Wicklow, Ireland
Mit dem Kayak an der Ostküste Irlands in Wicklow
niall dunne/Shutterstock.com

Aktivitäten in Irland – Scuba Tauchen, Hurling und Gaelic Football

Scuba Tauchen – also das Tauchen mit einem Druckluft-Tauchgerät – ermöglicht dir bei deinen Aktivitäten in Irland eine Unterwassernatur zu entdecken, bei der jeder Taucher ins Schwärmen gerät. Pink, quietschgrün und knallorange gefärbte Seeanemonen gehören dabei zu den faszinierendsten Entdeckungen eines Tauchganges im Atlantik. Das ganzjährig mögliche Tauchen findet in Tiefen bis 15 Meter bei einer durchschnittlichen Sichtweite von 12 Metern und bei Temperaturen um 12 Grad statt.

Offaly and Westmeath play in the Leinster football championship. Croke Park, Dublin
Auch beim Gaelic Football gehen die Akteure nicht gerade zimperlich miteinander um
Eoghan McNally/Shutterstock.com

Hurling – ein Mannschaftssport mit einem Ball und am unteren Ende löffelartig verbreiterten Schlägern – sowie Gaelic Football sind typisch irische Sportarten, die seit Jahrhunderten dort ganzjährig gespielt werden. Ein solches Spiel in einem vollen Stadion müssen Sportreisende live erleben.

Hurling Player Blank Jersey. Mid section of a hurling player holding a hurling stick and helmet.
Die Ausstattung beim irischen Nationalsport Hurling
Revel Pix LLC/Shutterstock.com

Weitere Aktivitäten in Irland

Auch Rugby, ein Ballspiel mit Kampfcharakter, wird in Irland gespielt, sodass du neben deinen sportlichen Aktivitäten in Irland auch einmal ein Rugbyspiel erleben solltest. Irland ist darüber hinaus aufgrund seiner Landschaften prädestiniert für Reiten und Golf.

DUBLIN, IRELAND-FEBRUARY 02, 2008: rugby players in action during the Six Nations rugby match Ireland vs Italy, at the Croke Park stadium, in Dublin.
Beim Rugby (hier beim Länderspiel Irland gegen Italien im Croke Park in Dublin) geht es richtig zur Sache.
Paolo Bona/Shutterstock.com

Irland – Tipps für deine Angelreise

Irland ist für Petrijünger aus der ganzen Welt hochattraktiv. Deshalb folgen für das Angeln in Irland hier einige Tipps: In den vielen kleinen Seen, insbesondere um das bekannte Angelzentrum Shannon herum, besteht die Möglichkeit, den Hecht seines Lebens mit einem Gewicht um die 15 Kilogramm an den Haken zu bekommen. Aber auch das Meer bietet äußerst spannendes Angeln auf die Zielfischarten Blauhai, Hundshai sowie Conger und Dorsch.

Land:Irland
Hauptstadt:Dublin
Lage:westlich von Wales und England zwischen Atlantik und Irischer See
Einwohner:etwa 4,8 Millionen
Sprache:Irisch, Englisch
Währung:Euro