Batumi am Schwarzen Meer: Parasailing mit einem Motorboot
Olha Solodenko/Shutterstock.com

“Gamarjoba“ ertönt es allerorten, wenn man durch Georgiens Hauptstadt Tiflis oder über den Boulevard der Schwarzmeerperle Batumi schlendert. Das herzliche “Hallo“ erwartet jeden Urlauber beziehungsweise Sportreisenden, der sich in diesem faszinierenden Land zwischen Europa und Asien bewegt. Sei es der Kaukasus, das imposante Hochgebirge, die Region Kachetien, die Wiege des Weins, oder unter anderem die Strände am Schwarzen Meer in Batumi oder Sarpi – Georgien hält für Aktivurlauber, Wein- und Kulturreisende eine wunderbare Vielfalt bereit. In Kachetien befindet sich auch der Lopota-See, der sich als Heimat eines beeindruckenden Spa-Resorts entwickelt hat. Wer Ruhe und die zugleich sportliche Abwechslung sucht, ist in dieser Region und in dieser Seenlandschaft mit Blick auf den Kaukasus goldrichtig.   

Entspannung pur am Lopota-See in Kachetien
Foto: Tato Akhalkatsishvili

Empfehlungen für Aktivitäten in Georgien

Der eurasische Staat hat in etwa die Größe Bayerns. Die Aktivitäten in Georgien, vor allem die für Sportreisende, lassen kaum Wünsche offen. Hier bekommen Aktivreisende, die auch beeindruckende Naturlandschaften erleben wollen, jede Menge geboten. Allein die Bergwelt im Kleinen und Großen Kaukasus lädt zum Trekking, Wandern und natürlich zum Bergsteigen ein.

Wanderer machen Rast im Kaukasus und schauen auf den Kasbek, mit 5.033 Metern Georgiens drittgrößter Berg
Marcin Szymczak/Shutterstock.com

Die höchsten Gipfel, der Berg Elbrus mit 5.642 Metern, der Schchara mit 5.200 Metern sowie der Kasbek-Gletscher mit 5.047 Metern sind beliebte Ziele. Unglaublich schöne Regionen gibt es zudem im Mtirala Nationalpark und im Borjomi Kharagauli Nationalpark zu entdecken. Sollten das Schwimmen, Surfen und andere Wassersportaktivitäten dir mehr zusagen, sind im subtropischen Georgien unter anderem die Reviere in Batumi, Kobuleti und Poti zu nennen.

Georgien-Tipps: Ski-Gebiet im Großen Kaukasus 

Trekking in Svanetien mit Blick auf den Kaukasus
My Good Images/Shutterstock.com

Von Januar bis Ende April ist das Ski fahren und Snowboarding auf tollen Abfahrten auf dem Hauptkamm des Großen Kaukasus in Gudauri möglich. Gudauri gehört zu einem der Top-Ski-Resorts im Großen Kaukasus und darf bei unseren GeorgienTipps natürlich nicht fehlen. Dieses Skigebiet ist übrigens auch ein echter Hotspot für Heliskiing-Fans. Aus dem Heli springen und direkt mittendrin zu sein im Powder-Paradies zwischen den Kontinenten – ein Erlebnis. Und wenn du die zahlreichen Naturschönheiten Georgiens beim Reiten wahrnehmen möchtest, sind für derartige Aktivitäten verschiedene Nationalparks unweit der Hauptstadt Tiflis/Tblilissi prädestiniert. Ein abwechslungsreicher, abenteuerlicher Trip ist hier Programm!

Georgien – mehr als ein Geheimtipp

Botanischer Garten
Botanischer Garten in Batumi, Georgien
Foto: Eka Lordkifanidze

Georgien ist ein Land mit einer besonderen Kultur und faszinierenden Landschaften. Wer nach einem Reiseziel Ausschau hält, das hervorragende Bedingungen für einen Aktivurlaub bietet, ist in der Kaukasus-Republik an der richtigen Adresse. Die Gastfreundlichkeit sowie die kulinarischen Genüsse tragen ebenfalls dazu bei, dass man sich in Georgien pudelwohl fühlt. Immer mehr Airlines steuern Tiflis, Kutaissi und Batumi direkt an. Eine gute Gelegenheit also, sich selbst von diesem erstklassigen Sportreiseziel zu überzeugen.