TORFHAUS, GERMANY - May 5, 2018: Mountain bikers cycling up the Brocken mountain on hiking trail in Harz mountains
Mit dem Mountainbike auf einem Brocken-Wanderweg
Andreas Krumwiede/Shutterstock.com

Der Harz, Norddeutschlands höchstes Gebirge, ist etwa 110 Kilometer lang und 35 Kilometer breit. Große Teile dieses uralten Gebirgsstocks stehen unter Nationalparkschutz und garantieren so dem aktiven Urlauber auch künftig im Harz eine intakte Natur vorzufinden. Insbesondere die 1.140 Meter hoch gelegene Gipfelregion des Brockens sowie der Rammelsberg bei Goslar sind ideal für die Aero-Sportarten Ballonfahren, Gleitschirmfliegen sowie Paragliding. Daneben laden die ausgedehnten Bergwälder zum Wandern ein. Aber auch mit dem Rad oder Mountainbike kann man die wunderschöne Natur des Harzes erkunden. Petrijünger finden im Harz eine Vielzahl an Fischgewässern vor, die neben Salmoniden auch das Angeln auf fette Karpfen und Hechte ermöglichen.

Balloons Harz
Ballonfahren in der Harzer Schneelandschaft
Marc Bergmann/Shutterstock.com

Tauch-Aktivitäten im Harz: Wracktauchen und versunkene Schätze

Der Harz hat einiges für Taucher zu bieten. Anspruchsvolles Tauchen in diesen sogenannten Schwarzwasser-Tauchrevieren ist garantiert. Vor allem bei Freiwasserabstiegen ist Vorsicht geboten, da aus dem Untergrund auch heute noch steil aufragende Bäume unvermittelt auftauchen. Gute Stellen für Tauch-Aktivitäten im Harz sind die Okertalsperre sowie der Sundhäuser See. In Letzterem hat man früher einmal Kutterwracks versenkt – für passionierte Taucher mehr als spannend.

Weitere Sport-Aktivitäten im Harz

Klettern kann man im Harz besonders gut im Gebiet der sogenannten Adlerklippen im Okertal. Im Kletterpark in Thale steht eine Vielzahl an Klettermöglichkeiten für die ganze Familie bereit. Auch in Hochseilgärten, zum Beispiel im Hochseilgarten in St. Andreasberg, stehen dem Klettersportler jede Menge spannende Aktivitäten zur Verfügung. Mit diesen Harz-Tipps möchten wir dazu beitragen, dass dein Trip in diese Region zum Erlebnis wird.

South view of Hanskühnenburg cliffs in the Harz Mountains in germany with hiker
Wandern an der Hanskühnenburg-Klippe zwischen Osterode und St. Andreasberg
Claudia Hake/Shutterstock.com

Urlaub im Harz – unsere Tipps

Wenn du zum Tauchen in den Harz fährst, brauchst du neben einer Kaltwasserausrüstung mit Atemreglern insbesondere auch eine starke Weitstrahl-Lampe für Tiefen ab 20 Meter, da es sonst in den Schwarzwassern des Harzes ab dieser Tiefe auch bei intensiver Sonneneinstrahlung stockdunkel ist. Wenn du aktiver Wanderer bist, solltest du dir die Harzer Wandernadel nicht entgehen lassen. Insgesamt können 222 Stempel eingetragen werden. Den Abschluss der Harz-Tipps bietet der Hinweis auf Deutschlands ersten amtlichen FKK-Wanderweg, den 18 Kilometer langen Harzer Naturistenstieg.

Land:Deutschland
Bedeutende Städte:Goslar, Bad Harzburg, Wernigerode
Lage:Anteile am Harz haben die Bundesländer Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Einwohner:etwa 220.000
Sprache:Deutsch
Währung:Euro