Trekking-Tour durch den Ruwenzori-Nationalpark
Martin Mwaura/Shutterstock.com

Uganda begeistert den Aktivreisenden durch eine landschaftliche Vielfalt, die ihresgleichen sucht. Dazu trägt entscheidend das über 5.000 Meter hohe Ruwenzori-Gebirge mit seinen schneebedeckten Gipfeln ebenso bei wie der horizontweite Victoriasee. Der faszinierende Bwindi-Impenetrable-Nationalpark beherbergt die letzten Berggorillas dieser Erde und im Murchison-Falls-Nationalpark im Nordwesten Ugandas stürzt ein gigantischer Wasserfall 43 Meter in die Tiefe. Diese unglaublich schöne Natur erschließt sich besonders intensiv beim Trekking und Rafting (im Oberlauf des Nils), mit Kanu und Kajak (auf dem Victoriasee) sowie aus der Aeroperspektive beim genüsslichen Ballonfahren.

Rafting- und Kajak-Touren auf dem Nil
Kutikan/Shutterstock.com

Aktivitäten in Uganda – Offroad durch Nationalparks

Die Aktivitäten in Uganda sind nahezu unbegrenzt. Die Schönheit der ugandischen Natur zeigt sich dem Aktivreisenden aber besonders abseits der asphaltierten Straßen in den Nationalparks. So schützt der Ruwenzori-Nationalpark die vergletscherten Gebirgsregionen des Ruwenzori-Gebirges, dessen höchster Gipfel jeden Gipfel der europäischen Alpen überragt. Hier entspringt auch eine Quelle des Nils, des mit fast 7.000 Kilometer längsten Flusses der Erde. Acht weitere Nationalparks Ugandas können mit dem Quad, beim Trekking oder mit dem Bike erkundet werden. Dabei besteht die Möglichkeit, Schimpansen, Nilkrokodilen, Giraffen, Flusspferden und natürlich den seltenen Berggorillas zu begegnen.

Weitere Aktivitäten in Uganda – Reiten zur Nilquelle

Wer in Uganda sein Abenteuer im Sattel sucht, dem sei ein mehrtägiger Ritt zur Nilquelle und entlang des Quellflusses ans Herz gelegt. Die Pferdesafaris führen vorbei an Tee- und Zuckerplantagen, den einfachen Behausungen der Plantagenarbeiter, Baumgiganten des tropischen Regenwaldes und über sattgrünes Tiefland bis hin zum Quellgebiet des Nils. Der Fluss bahnt sich seinen Weg quer durch Uganda. Als weitere spannende Aktivitäten in Uganda bieten sich an: Stehpaddeln auf dem Nil in ruhigen Flussabschnitten, Adrenalinboosting in einem Hochseilgarten Kampalas sowie eine Partie Golf auf einem der drei Golfplätze der Hauptstadt Ugandas.

Golf Course in Kampala, Uganda
Andreas Marquardt/Shutterstock.com

Uganda: Tipps für dein Outdoor-Abenteuer

Für dein Outdoor-Abenteuer haben wir für Uganda folgende Tipps für dich: Das tropisch-warme Klima Ugandas impliziert schwüles Wetter und Temperaturen bis 35 Grad. In den Sumpflandschaften und beim Angeln in den Seen des Landes – zum Beispiel im Viktoriasee auf den Nilbarsch – herrscht ganzjährig Malaria-Risiko, sodass eine Prophylaxe vor Antritt deiner Reise sehr zu empfehlen ist.

Land:Uganda
Hauptstadt:Kampala
Lage:Binnenstaat in Ostafrika. Gemeinsame Grenzen mit Tansania, Ruanda, Demokratische Republik Kongo, Süd-Sudan und Kenia.
Einwohner:ca. 41,5 Millionen
Sprache:Swahili, Englisch, Luganda
Währung:Uganda-Schilling