Allianz-Arena München
Foto: Thorsten Krentzel

Wenn das in der Fußball-Bundesliga so weitergeht, entwickeln die Teams, die ein Heimspiel auszutragen haben, noch ein Trauma. Es ist schon deutlich, dass nach dem Corona-Neustart vermehrt Auswärtssiege zu verzeichnen sind. Dieses Phänomen haben wir zwar in unserem Bundesliga-Blog schon einmal thematisiert, doch an diesem 29. Spieltag wird es wieder überdeutlich. Gleich sechs Auswärtssiege machen einmal mehr klar, dass die Unterstützung von den Rängen in der Vergangenheit ein wesentlicher Faktor war.  Und diese Hilfe von den Zuschauern fehlt einigen Teams in der Liga, sodass es vermehrt zu Siegen in der Ferne kommt.

FC Bayern München mit Kantersieg 

Womit nahezu jeder Verein in der Fußball-Bundesliga zu kämpfen hat, trifft auf den großen FC Bayern München auch am 29. Spieltag einfach nicht zu. Zwar ist auch nicht davon auszugehen, dass der Tabellen-16. Düsseldorf dem FCB in der Allianz-Arena ein Bein stellt, derart chancenlos müssen die Fortunen allerdings auch nicht untergehen. 5:0 hieß es am Ende für die Münchener in einer einseitigen Partie. Borussia Dortmund hält sich jedoch an den aktuellen Trend: Schlusslicht Paderborn schoss der BVB auswärts mit 6:1 ab und festigte Platz zwei. Mit sieben Vorsprung scheint die Meisterfrage bereits geklärt zu sein. Doch was die Kontrahenten hinter Bayern München so veranstalten, ist schon spannend. Im Bundesliga-Blog berichten wir darüber. 

Oben und unten in der Bundesliga-Tabelle bleibt es spannend

Den Tabellenzweiten Dortmund (60 Punkte) und den Fünften Bayer Leverkusen (56) trennen lediglich vier Zähler. Dazwischen positionieren sich noch RB Leipzig (58) und Borussia Mönchengladbach mit ebenfalls 56 Punkten. Um die Plätze für die Champions League und den fünften Tabellenplatz, der für die Europa League berechtigt, zeichnet sich ein Herzschlagfinale ab. In diese Phalanx wird der VfL Wolfsburg als Tabellensechster wohl nicht mehr eingreifen können. 14 Punkte Abstand sind dann doch etwas viel. Das Ringen um den sechsten Rang kann zudem noch einmal kribbelig werden, da die TSG Hoffenheim – punktgleich mit den Wolfsburgern – sowie der SC Freiburg und die ambitionierte Hertha aus Berlin sich mit nur vier Punkten Rückstand berechtigte Hoffnungen machen kann.

Im Tabellenkeller geht’s zur Sache 

Der Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga ist ebenfalls nichts für schwache Nerven. Werder Bremen wirft derzeit alles in die Waagschale und wehrt sich gegen den Gang in Liga zwei. Mit 1:0 gewannen die Bremer – auswärts natürlich – beim FC Schalke 04, der nach dem Re-Start einfach nicht in die Spur findet. Werder nimmt nach wie vor Tabellenrang 17 ein. Obwohl die Düsseldorfer gegen Rekordmeister Bayern eine Lektion bekommen haben, belegen sie aktuell mit zwei Punkten Vorsprung den Relegationsplatz 16. Mainz 05 hat auf Platz 15 liegend auch nur einen Zähler mehr als die Fortuna auf dem Konto, sodass die letzten Spieltage in der Fußball-Bundesliga jede Menge Spannung versprechen. In unserem Bundesliga-Blog haben wir natürlich alles im Blick. 

Nahezu jede Bundesliga-Mannschaft hat den Druck, die Heimspiele positiv zu gestalten. Wer schon mit Angst vor einer Niederlage ins eigene Stadion einläuft, wird seine Ziele nicht erreichen. Hält der Auswärtstrend an? 

Bis zum 30. Spieltag hier in unserem Bundesliga-Blog!

Oliver Krentzel