Bundesliga-Blog bei der "Der Sportreisende": Das Spektakel Fußball-Bundesliga begeistert Millionen von Fans
Foto: Sören Krentzel

In unserem Bundesliga-Blog diesmal: Der Showdown im deutschen Fußball: Am 28. Spieltag empfing Borussia Dortmund den FC Bayern München. Also der Tabellenzweite fordert den Ersten des Klassements heraus und wollte mit einem Sieg wieder ganz nah an den Rekordmeister in der Tabelle heranrücken. Die Betonung liegt auf „wollte“! Der FCB hatte schließlich nur vier Zähler Vorsprung vor dem BVB. Hätten die Dortmunder diese Partie für sich entschieden, die Betonung liegt auf „hätten“, wäre der Meisterkampf in der Fußball-Bundesliga noch mal richtig spannend geworden. Es kam jedoch, wie es kommen musste: Wenn der FC Bayern unter Druck liefern muss, liefert er eben ab – zumindest in der Bundesliga ziemlich kostant! Kurzum: Durch den sehenswerten Treffer von Joshua Kimmich gewinnt Bayern München bei Borussia Dortmund mit 1:0 und sorgt somit für eine kleine Vorentscheidung.

Bundesliga-Blog: Spieltag der verpassten Möglichkeiten

Schaut man auf die Ergebnisse des 28. Spieltags, lässt sich schon erkennen, dass dieser Spieltag in der Fußball-Bundesliga als Spieltag der verpassten Möglichkeiten durchgehen kann. Das müssen wir natürlich in unserem Bundesliga-Blog mitaufnehmen! Nicht nur Borussia Dortmund hat es nicht geschafft, im spannungsgeladenen Heimspiel wertvolle Punkte auf Tabellenführer Bayern München gutzumachen. Auch diverse andere Teams verpassten eine große Chance, wichtige Punkte im Saisonendspurt einzuheimsen. Beispiel RB Leipzig: Die Sachsen hätten sich die Dortmunder Niederlage – auch hier die Betonung auf „hätten“ – zunutze machen und mit dem BVB nach Punkten gleichziehen können, hätten sie denn Hertha BSC Berlin zu Hause besiegt. Haben sie aber nicht. Ein 2:2 ist einfach zu wenig in einem solchen Spiel, wenn sie noch in der Meisterfrage mitreden wollen.  

Bayer Leverkusen patzt gegen direkten Konkurrenten

Auch Bayer Leverkusen verpasst den Big Point im Heimspiel gegen VfL Wolfsburg. Hätte der Tabellenfünfte Bayer gegen die Niedersachsen gewonnen, wären sie an den Leipzigern vorbeigezogen – und zwar auf Champions-League-Platz drei. Stattdessen siegt die „Autostadt“ bei der Werkself mit 4:1 und kann darauf hoffen, in den internationalen Wettbewerb einzuziehen. Weil Leverkusen nach dem 28. Spieltag immer noch elf Punkte Vorsprung auf Wolfsburg hat, geht es für Havertz und Co. nur noch um die Frage, ob in der kommenden Saison Champions League oder Europa League gespielt wird. Platz sechs hingegen, momentan von den Wölfen besetzt, ist eng umkämpft. Und da wären wir schon bei der nächsten verpassten Chance: Freiburg hätte eine 3:1-Führung bei Eintracht Frankfurt „nur“ übers Ziel bringen müssen, dann wären sie auf den siebten Tabellenplatz und bis auf zwei Punkte an Wolfsburg vorgerückt. Die Begegnung endete jedoch 3:3 und die Breisgauer bleiben Achter.

Schalke und Werder kommen nicht von der Stelle

Bereits vor der Corona-Pause ging Schalke 04 die Puste aus. Nach dem Re-Start sieht es nicht viel besser aus. Mit 1:2 verlor Königsblau bei Fortuna Düsseldorf und versinkt immer mehr im Bundesliga-Mittelmaß. Den Düsseldorfern hingegen, um den Trend dieses Spieltags mal zu brechen, ist damit ein echter Coup gelungen. Zwar hängen sie immer noch mittendrin im Abstiegskampf, doch gegen den direkten Konkurrenten Werder Bremen konnten sie Boden gutmachen. Die Bremer hatten die große Chance, mit einem Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu unternehmen – dies gelang nur bedingt. Ein 0:0 ist gegen ambitionierte Gladbacher kein ganz schlechtes Resultat, doch gemessen am Spielverlauf, Chancenplus und der misslichen Lage im Tabellenkeller einfach zu wenig. 

In unserem Bundesliga-Blog versuchen wir natürlich sämtliche Strömungen der Liga aufzugreifen. Zuletzt waren es die diversen Auswärtssiege, am 28. Spieltag die verpassten Möglichkeiten.

Bis zum 29. Spieltag in unserem Bundesliga-Blog! 

Oliver Krentzel