Thalasso-Anwendungen sind auch auf Bora Bora (Französisch-Polynesien) überaus beliebt
GuilhermeMesquita/Shutterstock.com

Der Begriff “Thalasso“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie “Meer“. Derartige Anwendungen nutzen also die Heilkraft des Meeres. Die positiven Wirkungen des Meerwassers beruhen auf dem hohen Gehalt an Salzen und Mineralstoffen sowie Algen.

Thalasso – Tipps für die richtige Auswahl deines Therapie-Zentrums

Paar genießt Thalassotherapie
goodluz/Shutterstock.com

Folgend unsere Thalasso-Tipps: Um eine erfolgreiche Thalasso-Kur zu gewährleisten, hat der “Verband deutscher Thalasso-Zentren“ verbindlich erklärt, welche Kriterien seine Mitglieder zu erfüllen haben. Dazu zählt auch, dass ein solches Wellness-Zentrum direkt am Meer liegen muss, sodass die Behandlung mit frischem und sauberem Meerwasser erfolgt und geschultes Personal verfügbar ist. Wenn du also nach einem Meerwasser-Wellness-Anbieter Ausschau hältst, solltest du stutzig werden, wenn dieser sich im Binnenland befindet und keine Küstennähe vorweisen kann.

Thalasso – Empfehlungen für bestimmte medizinische Indikationen

Entspannung durch Hydrojet Therapie
goodluz/Shutterstock.com

Das relativ gleichmäßige Rauschen der Nordseewellen beruhigt erwiesenermaßen, sodass ein Strandspaziergang eine ideale Möglichkeit für dich ist, Körper und Seele wieder in Einklang zu bringen. Damit ist der Meeresstrand praktisch ein einzigartiges, riesengroßes Wellness-Resort. Aber selbst bei hartnäckigen Problemen, wie Schuppenflechte, Neurodermitis und Morbus Crohn, wirkt eine Kur mithilfe von Meerwasser oft Wunder. Auch bei bestimmten Erkrankungen der Atemwege helfen die Inhaltsstoffe des Meerwassers erstaunlich zuverlässig. Bei unseren Thalasso-Empfehlungen darf allerdings nicht verschwiegen werden, dass es auch einige Kontraindikationen gibt, bei denen eine solche Kur problematisch erscheint. Da der Jodgehalt in der Meeresbrandung sehr hoch ist, eignet sich die Meerwasser-Anwendung nicht bei Jodunverträglichkeit. Auch an Asthma sollte ein Kurgast nicht leiden. Ferner sollte bei Tumorerkrankungen, Schwangerschaft, hohem Blutdruck oder Herzinfarkt vor einer Thalasso-Kur ein Arzt konsultiert werden.

Thalasso – Kur an Nord- und Ostsee

Wenn du dir neben deinen Strandspaziergängen eine meist einwöchige Meeres-Kur gönnen möchtest, bietet sich an der Nordsee das Zentrum auf der ostfriesischen Insel Norderney an. Dieses Zentrum ist das größte seiner Art an der deutschen Küste und entsprechend kompetent. Aber auch auf der Nachbarinsel Juist sind Thalasso-Kuren möglich. Die Insel hat außerdem einen wunderschönen, 17 Kilometer langen Sandstrand. Auch hier erzeugt die Brandung eine Aerosolwolke, die deinen Bronchien sicherlich guttun wird. Weitere Hot-Spots für derartige Kuren sind die Hochseeinsel Helgoland in der deutschen Bucht sowie der Weißenhäuser Strand an der Ostsee, nahe der Insel Fehmarn.