Als Paar entspannende Kopfmassage genießen
UfaBizPhoto/Shutterstock.com

Shiatsu ist eine Therapieform, die die medizinische Behandlung begleitet. Ziel ist eine Harmonisierung des Energieflusses und damit eine Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Körpers. Diese spezielle Massage-Behandlung zielt ebenso auf eine Stärkung des Immunsystems ab. Insgesamt versuchen Therapeuten eine beschleunigte Verbesserung des Gesundheitszustandes durch die Beseitigung von disharmonischen Zuständen aufgrund fehlerhafter Energieverteilung im Körper zu erreichen. Mit Fingern, Handflächen und sogar Knien sowie Ellenbogen wird exakt abgestimmter Druck auf bestimmte Körperregionen, zum Beispiel Akupunkturpunkte und Körpermeridiane, ausgeübt. Im Wellnessbereich wird zusätzlich auch das Wasser-Shiatsu zur Steigerung des Wohlbefindens eingesetzt. Hier werden die Auftriebskräfte und die Wärme des Wassers für eine tiefgehende Entspannung als Therapieform eingesetzt.

Shiatsu – Tipps für deine erste Behandlung

Eine solche Behandlung wird am Boden liegend in bequemer Kleidung auf einem Futon oder einer Matte praktiziert. Manchmal wird die Behandlung aber auch auf einem Massagestuhl durchgeführt. Neben dem Einsatz des Körpergewichtes des Therapeuten oder der Therapeutin werden in speziellen Fällen auch andere Techniken eingesetzt, wie Dehnungen. Unsere Shiatsu-Tipps beinhalten auch den Hinweis, dass es keine Altersbegrenzung gibt.

Shiatsu – Empfehlungen für ein breites Spektrum an Indikationen

Angenehme Shiatsu Rückenmassage genießen
Microgen/Shutterstock.com

Shiatsu-Empfehlungen: Mit dieser Massage-Therapieform wird versucht, Heilungsprozesse zu beschleunigen. Dies gilt für chronische Erkrankungen genauso, wie zum Beispiel für die Begleitung einer Chemotherapie. Da sich eine solche Behandlung auf den Hormonspiegel ausgleichend auswirkt, kann auch von einem Einfluss auf die Regulation des weiblichen Zyklus ausgegangen werden. Frauen nutzen eine Shiatsu-Behandlung deshalb auch bei Kinderwunsch beziehungsweise dafür, um den Geburtsvorgang zu erleichtern. Ferner besteht die Chance, mithilfe dieser Wellness-Therapie ein positives Behandlungsergebnis bei Menstruationsbeschwerden, Schmerzen im Rücken und in Gelenken sowie bei Verspannungen zu erreichen.

Shiatsu – verbinde deinen Urlaub mit einer Shiatsu-Therapie

Shiatsu Körpermassage
oliveromg/Shutterstock.com

Urlaub ist Auszeit vom Alltagsstress und dient zur Stärkung der Lebenskräfte. Was liegt da näher, als in deine Urlaubszeit eine wohltuende Massage-Behandlung einfließen zu lassen? Zahlreiche exklusive Hotels in asiatischen Metropolen bieten in ihren Spa-Resorts Shiatsu an, so zum Beispiel das “Shangri-La´s Far Eastern Plaza“ in Taiwans Hauptstadt Taipeh. Wenn du aber nicht so weit reisen möchtest, kannst du auch im schönen Österreich einen entspannten Wanderurlaub mit einer solchen Wellness-Behandlung verbinden. In Kärnten findest du unter anderem das “Shiatsu Zentrum Flachgau“, wo du mit deinem Anliegen sicher gut aufgehoben bist.