Reine, Lofoten, Norway. The village of Reine under a sunny, blue sky, with the typical rorbu houses. View from the top
Klare Gewässer, tolle Kulissen und rote ‚Rorbu‘-Hütten
IM_photo/Shutterstock.com

Die Lofoten, die norwegische Inselgruppe unweit des nördlichen Polarkreises, zieht Menschen von weither magisch an. Die etwa 80 Inseln, deren Gipfel bis über einen Kilometer aus dem Meer emporragen, vermitteln den Eindruck versunkener Alpen. Die Gezeitenströme zwischen den Inseln sind gewaltig und damit ideal zum Angeln auf Riesendorsche und Köhler. Auch für diejenigen, die das Kajak beherrschen, sind diese Ströme immer noch eine Herausforderung. Weltbekannt sind die Lofoten/Norwegen aber insbesondere als Ort, an dem sich die “Aurora borealis“, das geheimnisumwitterte Nordlicht, ideal beobachten lässt. Diese Leuchterscheinung der Hochatmosphäre, in 100 bis 200 Kilometern Höhe, bei der grüne Schleier und bizarre, rotglitzernde Kronen zur unermesslichen Formenvielfalt gehören, macht den winterlichen Langlauf auf den Lofoten zu einem wirklich unvergesslichen Erlebnis.

Visiting the Lofoten Islands during winter time is a dream for all landscape photographers. At this time of the year, the colourful and enchanting Aurora Borealis light up the clear night skies above
Mystisches Nordlicht (Aurora borealis) im Winter
Therato/Shutterstock.com

Aktivitäten auf den Lofoten/Norwegen im Sommer

Zu den hervorstechendsten Aktivitäten auf den Lofoten/Norwegen im Sommer gehören das klassische Wandern, aber auch das Trekking von Insel zu Insel. Besonders empfehlenswert ist dabei der 100-Seelen-Ort Å im äußersten Süden der Inselgruppe. Hier gibt es nicht nur die Möglichkeit zum Schwimmen im Nordatlantik, sondern man kann auch direkt über den glucksenden Wellen in einem sogenannten Rorbu, einer in typisch norwegischem Rot angestrichenen Fischerhütte, übernachten. Vorher aber könnte man noch beim Nordic Walking den kleinen Ort durchqueren. Im Winter sind die Inseln natürlich auch ein guter Platz zum Schneeschuhwandern.

Couple family traveling together on cliff edge in Norway man and woman lifestyle concept summer vacations outdoor aerial view Lofoten islands Reinebringen mountain top
Grandiose Aussicht bei der Wanderung auf dem Berg Reinebringen (Lofoten)
everst/Shutterstock.com

Weitere Aktivitäten auf den Lofoten/Norwegen

Als weitere Aktivitäten bieten sich auf den Lofoten/Norwegen zum Beispiel Touren mit dem Rad an. Ferner besteht die Möglichkeit zum Segeln. So lässt sich in der nahegelegenen Stadt Tromsø eine Yacht chartern und die Inselgruppe umrunden. Am 16.8.2019 besteht übrigens die einzigartige Chance, am “Arctic Triple“, dem Triathlon auf den Lofoten, teilzunehmen. Dieser Wettbewerb besteht aus folgenden Disziplinen: vier Kilometer Schwimmen, 196 Kilometer Radfahren sowie 45 Kilometer Laufen.

Man in snowshoes with trekking poles is the snow in the mountains.
Schneeschuhwandern in den Bergen
zhukovvvlad/Shutterstock.com

Lofoten/Norwegen – unsere Tipps für deine Nordlichtsafari

Für deine Reise auf die Lofoten/Norwegen helfen dir unsere Tipps zum Nordlicht sicher weiter: So gibt es im Ort Laukvik ein Polarlichtzentrum, wo dir alles rund ums Nordlicht erklärt wird. Die besten Monate für deine Nordlichtsafari sind die Wintermonate, wenn sich die Polarnacht über die Inseln legt.

Land:Norwegen
Bedeutende Orte:Svolvær, Å
Lage:Inselgruppe in Nord-Norwegen, 200 Kilometer nördlich des Polarkreises im Atlantischen Ozean
Einwohner:ca. 24.000
Sprache:Norwegisch
Währung:Norwegische Krone