Weser-Radweg
Weser-Radweg Deutschlands beliebtester Radfernweg (von links nach rechts): Martin Fahrland (Geschäftsführer der Mittelweser-Touristik GmbH), Petra Wegener (Geschäftsführerin des Weserbergland Tourismus e.V.), Sina Scholz (Projektmanagerin des Weserbergland Tourismus e.V.), Andreas Manz (Dezernatsleiter Landkreis Hameln-Pyrmont und 1. Vorsitzender des Weserbergland Tourismus e.V.)
Foto: Weserbergland Tourismus e.V.

Deutschland wird mehr und mehr zum Fahrradland. Und da hierzulande gerne allerorten in die Pedale getreten wird, müssen die Radwege perfekt ausgebaut sein. Ob Kurz- oder Langstrecke – für Radbegeisterte muss alles stimmen. Der Weser-Radweg ist erneut Deutschlands beliebtester Radfernweg. Das ergab die Radreiseanalyse 2020 des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC). Vier von fünf möglichen Sternen erhielt die Qualitätsradroute und zählt weiterhin zu den absoluten Top-Radrouten in Deutschland. Der Radweg führt vom Weserbergland bis zur Nordsee auf rund 520 Kilometern durch Hessen, Nordrhein-Westfalen, Bremen und Niedersachsen.  

ADFC-Qualitätsradroute erhält vier von fünf Sternen

Die Kriterien beinhalten unter anderem die Befahrbarkeit, Wegweisung, Routenführung, touristische Infrastruktur, Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sowie eine Betrachtung des Marketings. Das Ergebnis für den Weser-Radweg ist die erneute Zertifizierung mit vier Sternen. Gelobt wird unter anderem die flussnahe Routenführung auf autofreien und verkehrsarmen Wegen und das Informationsangebot mit dem Serviceheft, der Website sowie der App mit individueller Tourenplanungsmöglichkeit.

Beim Weser-Radweg harmonieren die Kommunen

“Nur durch die Zusammenarbeit über die kommunalen und Landkreisgrenzen hinweg ist es möglich, ein Qualitätsprodukt wie den Weser-Radweg anzubieten, und die Radfahrer honorieren dies mit guten Bewertungen. Mehr geht nicht! Wir sind glücklich, dass wir neben der erneuten Zertifizierung mit vier Sternen auch die Auszeichnung als beliebtestem Radfernweg Deutschlands in diesem Jahr erfolgreich verteidigen konnten und so zu den Top-Routen in Deutschland zählen”, erläutert Petra Wegener, Geschäftsführerin des Weserbergland Tourismus e.V. und Sprecherin der Kooperation der Weser-Radweg Infozentrale. Auf den Plätzen zwei und drei folgen der Elberadweg und Ruhrtal-Radweg.

Politik will Deutschland fahrradfreundlicher machen

Die Politik hat sich auf die Fahnen geschrieben, aus Deutschland ein “echtes” Fahrradland zu machen. Nicht nur Radfahrer sollen sicherer unterwegs sein, auch das Erreichen der Klimaziele ist Anreiz genug, sich diesem Thema intensiv zu widmen. Sowohl die Radler in den Städten als auch auf dem Land sollen durch besondere Maßnahmen geschützt werden und diejenigen, die bis dato noch nicht aufs Rad gekommen sind, sollen animiert werden. Auf Radfernwegen wie dem Weser-Radweg klappt das schon ziemlich gut.