Ostfriesland Tourismus GmbH bewirbt die Stärken der Region
Die neue Ostfriesland-Reisekampagne ist online
Foto: ostfriesland.travel / Ostfriesland Tourismus GmbH (OTG)

Die Tourismusbranche hat es in der Corona-Krise schwer, sich über Wasser zu halten. Reisen innerhalb Deutschlands oder in die Ferne sind untersagt beziehungsweise durch den Stillstand der Flugzeuge nicht möglich. Es bedarf kreativer Lösungen, um in dieser äußerst schwierigen Zeit bei den Reisegästen im Gespräch zu bleiben. Auffällig ist, dass sich diverse Tourismusverbände etwas einfallen lassen, um für das Ende der von der Bundesregierung verhängten “Reisewarnung” gewappnet zu sein. Eine Reise nach Ostfriesland soll auch nach Eindämmung der Pandemie interessant sein. Die Ostfriesland Tourismus GmbH (OTG) hat nun die Kampagne “Oostfreesland för dien Stuuv – 12 Tipps, um Ostfriesland zu sich nach Hause zu holen” auf den Weg gebracht. 

Ostfrieslands Highlights hervorheben

Die OTG reagiert mit der neuen Reise-Kampagne für Ostfriesland auf die geänderten Anforderungen an das Marketing während der Corona-Krise. Statt konkrete Reise-Angebote und Destinationen in Ostfriesland zu bewerben, wird auf gezielte Aktionen und neue Highlights hingewiesen. Damit holen sich Gäste die ostfriesischen Regionen nach Hause. Sei es eine Anleitung für private Teezeremonien, die Game-App “Watten Games”, unterschiedliche Bastelbögen mit typischen Tieren des Wattenmeeres, Rezepte zum Nachkochen, eine Ostfriesland-Playlist sowie eine TV-Mediathek über ostfriesische Geschichten und Persönlichkeiten – die Kampagne kommt gut an. Allein die Bastelbögen wurden im März 2020 rund 4.000-fach von der OTG-Website heruntergeladen.

Ostfriesisches nach Hause holen

Neue Wege gehen, um in der Krisenzeit bestehen zu können, muss das Ziel der Tourismusverbände sein. Die OTG jedenfalls setzt die Stärken Ostfrieslands wunderbar in Szene. Dass in absehbarer Zeit eine Reise nach Ostfriesland für viele Gäste wieder infrage kommt, dürfte nicht allein nach dieser gelungenen Kampagne feststehen. Imke Wemken, Geschäftsführerin der OTG: “Solange unsere Gäste nicht persönlich zu uns kommen können, kommt Ostfriesland eben in die heimischen Wohnzimmer. Ziel ist es, in Kontakt mit unseren Gästen zu bleiben und Inspirationen für die Zeit nach der Corona-Krise zu geben. Ostfriesland bietet mit wunderschönen, kuriosen und humorvollen Geschichten und Inhalten tolle Voraussetzungen, um unseren Gästen in diesen Tagen ein bisschen Ablenkung zu verschaffen.”